Aktuell wegen Corona

Da wir eine Postfiliale sind, haben wir bis auf weiteres wie folgt geöffnet: Mo-Fr 15-18 Uhr und Sa 10-14 Uhr

Lilli & Paul

5 Tipps für ein nachhaltigeres Leben als Familie

Wenn ihr auf unsere Seite gestoßen seid, habt ihr wahrscheinlich schon über nachhaltige Anziehsachen für Kinder nachgedacht. Wenn ihr euch fragt, was ihr als Familie sonst noch für die Umwelt tun könnt, dann haben wir hier fünf Tipps zum Thema “Nachhaltiger leben als Familie” von Babysits, der Plattform, über die Eltern und Babysitter miteinander in Kontakt treten können.

1. Pflanzt euer eigenes Obst und Gemüse an

Sogar ohne Garten oder Balkon könnt ihr euer eigenes Obst und Gemüse anbauen. Hier geht es nicht so sehr um die große Ernte, sondern darum, den Kindern die Natur näherzubringen. Durch den Anbau von Lebensmitteln können Kinder den Lebenszyklus und die Pflege eines lebenden Organismus erfahren und lernen, dass ihr Essen nicht einfach nur aus dem Supermarkt kommt. Dieses Bewusstsein ist der erste Schritt zu einem umweltfreundlicheren Leben als Familie.

2. Stellt das Wasser ab

Kleinvieh macht auch Mist! Stellt das Wasser ab, wenn ihr es nicht benutzt. Das Wasser während dem Haarewaschen oder dem Zähneputzen abzustellen kann zum Beispiel schon einen großen Einfluss haben. Laut dem Deutschen Institut für Normung fließen durch einen Standard-Wasserhahn 0,14 Liter Wasser pro Sekunde. Bei zwei Minuten Zähneputzen sind, dass dann 16,8 Liter, wenn man das Wasser laufen lässt.

3. Einen vegetarischen Tag einlegen

Esst ihr als Familie jeden Tag Fleisch? Dann könntet ihr darüber nachdenken, einen fleischlosen Tag einzulegen. Lasst eure Kinder ein vegetarisches Menü erstellen und kocht es zusammen. Mit der Kreativität eurer Kinder werden die lustigsten und hoffentlich auch leckersten Gerichte entstehen. Außerdem könnt ihr euch an diesem Tag als Familie über die Auswirkungen des Fleischkonsums informieren und euch eine eigene Meinung zum Thema Fleischkonsum bilden.

4. Thema Auto fahren

Fahrrad fahren setzt nicht nur kein CO2 frei, es ist auch gut für dein Herz-Kreislauf-System.

Wenn ihr für euren Schul- oder Arbeitsweg nicht auf das Auto verzichten könnt, könnt ihr zum Beispiel darüber nachdenken, Fahrgemeinschaften zu bilden. Die Gemeinschaften könnt ihr mit anderen Eltern, Arbeitskollegen oder mit anderen Pendler*innen über Apps oder die sozialen Medien bilden.

5. Recycling und Upcycling auf spielerische Art

Macht eure Kinder zu passionierten Umweltheld*innen, indem ihr einen Umhang oder ein Kostüm bastelt und euch einen passenden Namen überlegt, wie zum Beispiel Recycla oder Umweltus. So könnt ihr das Recyclen auf spielerische Art in den Alltag einbringen. Ihr könntet natürlich auch aus Resten und vermeintlichen Müll kreative Sachen basteln.

Dafür findet ihr auf Babysits ganz viele Bastelideen. Das Wiederverwerten von Sachen könnt ihr euren Kindern spielerisch schon früh beibringen. Umso früher Kinder verstehen, dass eine Wegwerfkultur nicht erstrebenswert ist und negative Auswirkungen auf die Umwelt hat, desto größer ist die Chance, dass der Planet eine Generation von umweltbewussten Menschen bekommt, die die Erde aktiv schützen und schätzen.

Herbstferien!

Geänderte Öffnungszeiten in den Herbstferien

vom 22.10.-2.11.2018
Mo-Fr von 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr
Ab dem 5.11.2018 gelten dann wieder unsere regulären Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 12:00 Uhr – 18:00 Uhr
Samstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr